Turbulentes Spektakel in der  Goldberghalle

Theatergruppe der SF Oberried begeistert mit „Pension Hollywood“ das Publikum

Mit dem Schwank „Pension Hollywood“ ist der Theatergruppe der Sportfreunde Oberried im Rahmen der traditionellen Adventsfeier wieder einmal eine Glanzleistung gelungen. In der bis auf den letzten Platz besetzten Goldberghalle sorgte die Laienspielgruppe mit Witz, Spaß und Komik dafür, dass die Lachmuskeln der Zuschauer überstrapaziert wurden. Dass die Theatergruppe offensichtlich den Geschmack der Zuschauer traf, davon zeugte der immer wiederkehrende Szenenapplaus und der langanhaltende, begeisternde Applaus am Ende des Stückes. Wie jedes Jahr hatten sie es wieder geschafft, den Zuschauern einen äußerst vergnüglichen Abend zu bereiten, bei welchem sich ständig witzige Dialoge und permanente Situationskomik abwechselten.

Ort des Geschehens ist die Pension von Hubert Laubenpieper (Sven Hämmerle) und seiner Ehefrau Sofie (Sabrina Müller), die zum wiederholten Mal ihren 49. Geburtstag feiert. Zu Besuch sind ihre schrulligen Schwestern Marta (Beate Sandmann) und die schwerhörige Lotte (Gerlinde Lorenz). Dazu gesellt sich Max Bierfreund  (Gerhard Rombach), alias Häuptling „Großer Schluckspecht“, der glaubt, in einem früheren Leben Indianer gewesen zu sein. Als weitere Gäste finden sich der vergeistigte Ornithologe Dr. Maria Honigmund (Michael Müller) und die Unterwäschenvertreterin Lydia Spitzgras (Carina Laule) in der Pension ein. Ihre Dialoge wie „ der Stringtanga ist der Kolibri der Unterhosen“ sorgte für ausgelassene Stimmung im Saal.

Zu guter letzt kommen noch zwei flüchtende Bankräuber (Nadine Kunzelmann und Alexander Kapp) in die Pension, die sich zur Tarnung als Filmteam aus Hollywood ausgeben und Darsteller für einen Krimi suchen. Ihnen auf der Spur der Polizist Kurt Schnüffel (Jürgen Göppert).

Nun legen sich  alle ins Zeug um eine Rolle beim Film zu ergattern. Indianertänze, Aerobic, Dessousschau bringt die „Pension Hollywood“ zum Beben und die Zuschauer zum ständigen Lachen.

Zum Ende  werden die Bankräuber überführt, Max findet zu sich selbst und zwei kauzige Menschen entdecken ihre Liebe -  Hollywood lässt grüßen.

Das Bühnenbild, welches von Peter Dold und Klaus Mayer erstellt wurde, stand den großartigen Leistungen der Schauspieler in nichts nach. Ebenso die Maske, für die sich Beate Sandmann und Nadja Zähringer in bewährter Weise verantwortlich zeigten.

Damit die Schauspieler den Faden nicht verloren, dafür sorgte Souffleuse Vroni Wiesler.

Zum Schluss dankte Thomas Zähringer den Theaterspielern für den gelungenen Theaterabend, der mit der großen, traditionellen Weihnachtstombola und einem gemütlichen Beisammensein in der Goldberghalle endete.

Bilder: Daniel Pelikan